RX660 RadiForce

Die schmale, schwarze Front des RX660 ist ideal in dunkler Umgebung. Für Kalibrierung und Leuchtdichteüberprüfung ist in den Rahmen ein Sensor integriert.

  • 76 cm (30")
  • 6 Megapixel (Farbe)
  • 16:10 Aspect ratio
Produktbild RX660 RadiForce

Bildqualität

Präzision, Brillanz, Kontrast und Schärfe

Exzellente Bildqualität für feinste Details

Dank einer hohen Auflösung von 6 Megapixel (Farbe), einem starken Kontrastverhältnis von 1500:1 und einer stabilen Helligkeit bis zu 1000 cd/m2 bietet der Monitor eine exzellente Bildqualität. Selbst feinste Details werden differenziert abgebildet – egal von welchem Blickwinkel aus der Monitor betrachtet wird. Dies ist ein großer Vorteil, wenn mehrere Ärzte auf den Bildschirm schauen.

ImageQuality_ExcellentImageQuality_RX.jpg

Konsequente Sicherung der Bildqualität

Die optionale EIZO Software RadiCS zur Sicherung der Bildqualität ermöglicht die umfassende Wartung und Prüfung von Monitoren und deckt von der Kalibrierung über Abnahme- und Konstanzprüfung bis hin zur Archivierung alle Bereiche ab. Arbeiten Sie mit mehreren Monitoren, empfiehlt sich der Einsatz der Software RadiNET Pro. Über diese steuern Sie zentral die Kalibrierung aller Monitore inklusive Datenhistorie. Sie sparen so erheblich Zeit und verfügen über eine einheitlich hohe Bildqualität in der gesamten Einrichtung. Die Basisversion RadiCS LE ist bei den RadiForce-Monitoren bereits enthalten.

SoftwareUse_RadiCS_RadiNetPro.jpg

Eine Milliarde Farbtöne dank 13-Bit-LUT

Die Farbwiedergabe wird über eine 13-Bit-Look-Up-Table (LUT) gesteuert. Bei DisplayPort-Anschluss stehen davon für die Anzeige bis zu 10 Bit zur Verfügung. Das bewirkt eine Auflösung mit maximal 1 Milliarde Farbtönen. Die für Befundung erforderlichen Wiedergabekennlinien und Feinstrukturen sind somit präzise zu erkennen.

ImageQuality_13bitLUT_with.jpg

Mit 13-Bit-LUT

ImageQuality_13bitLUT_without.jpg

Ohne 13-Bit-LUT

Gleichbleibende Bildqualität dank integriertem Leuchtdichtesensor

Die präzise Kalibrierung von Weißpunkt und Tonwertcharakteristik sichert ein im Rahmen integrierter Leuchtdichtesensor. Dieser misst Helligkeit und Graustufen und kalibriert den Monitor selbstständig nach dem DICOM®-Standard. Der Sensor arbeitet automatisch, ohne dabei das Sichtfeld des Monitors einzuschränken. Sie sparen sich Wartungsaufwand und Wartungszeiten und können sich auf eine stets gleichbleibende Bildqualität verlassen.

ImageQuality_IntegratedFrontsensor.jpg

Abbildung beispielhaft

FDA-Freigabe

Der RX660 besitzt die FDA-510(k)-Freigabe für die allgemeine Radiografie, unterstützt jedoch nicht die Anzeige mammografischer Bilder für Diagnosezwecke.

Unschärfereduzierung

LCD-Panels mit hoher Helligkeit tendieren durch Überstrahlen zu einer unschärferen Bildwiedergabe, als sie im Vergleich zur akquirierten Aufnahme möglich wäre. EIZO bietet deshalb eine in der Monitor-Hardware verankerte Unschärfereduzierung. Sie holt die in den Konturen verlorenen Details zurück auf den Schirm, wodurch die Bildwiedergabe mit maximaler Klarheit erfolgt.

Gleichmäßige Ausleuchtung und hohe Farbreinheit

Der Monitor glänzt durch hohe Farbreinheit und gleichmäßige Ausleuchtung. Dafür sorgt der Digital Uniformity Equalizer (DUE), der Ungleichmäßigkeiten automatisch Bildpunkt für Bildpunkt korrigiert. Grau- und Farbtöne radiologischer und anderer medizinischer Aufnahmen werden auf der gesamten Bildschirmfläche richtig wiedergegeben. Dies ist unerlässlich für die Diagnose.

Konstante Helligkeit während des Betriebs

Ein Sensor für die Hintergrundbeleuchtung ermittelt permanent die Leuchtdichte des Monitors. Der Vorteil: Die definierten und kalibrierten Werte werden schon Sekunden nach dem Einschalten exakt wiedergeben und bleiben während der gesamten Betriebszeit konstant. Der Sensor ist unsichtbar im Monitor integriert.

ImageQuality_ConstantBrightness.jpg

Rückseite des Bildschirms

Garantiert zuverlässige Helligkeit

EIZO ist von der Qualität seiner Produkte überzeugt. Deshalb deckt die Garantie der Monitore auch die Helligkeitsstabilität ab.

ImageQuality_GuaranteedBrightness.jpg

Befundungskomfort

Effizienz bei der Diagnose

Ideales Design für das Diagnoseumfeld

Die schmalen, schwarzen vorderen Gehäuserahmen sind ideal für die Nutzung in dunkler Umgebung. Sie erleichtern den konzentrierten Blick auf die Anzeige, während der weiße seitliche Rahmen der Monitore eine frische, saubere Ästhetik präsentiert.

Diagnostics_IdealDesign.jpg

Umgebungslichtsensor unterstützt die Konstanzprüfung

Der im Monitor integrierte Sensor dient zur Messung des Umgebungslichts und kann für Konstanzprüfungen genutzt werden. Die vorherrschende Beleuchtungsstärke kann durch den Umgebungslichtsensor mit der optionalen Software RadiCS ermittelt werden.

Diagnostics_AmbientLightSensor.jpg

Optimierte Arbeitsabläufe

Der Multi-Modality-Monitor RX660 kann Bilddaten von 6 Megapixel (Farbe) darstellen – ohne die störenden Rahmen, die bei Konfigurationen mit mehreren Bildschirmen unvermeidlich sind. Diese Multi-Modality-Lösung bietet reichlich Platz für die parallele Darstellung aller erforderlichen bildgebenden Anwendungen und verbessert so die Arbeitsabläufe in der Radiologie sowie die gesamte Arbeitseffizienz.

Diagnostics_Optimized-Workflow_Bowel.jpg
Diagnostics_Optimized-Workflow_Heart.jpg

Problemlose Mehrschirmlösung

Via Signal-Ein- und -Ausgang können Sie mehrere RadiForce-Monitore mit deren DisplayPort-Schnittstelle verketten (Daisy-Chain-Verfahren). Dadurch können Sie Mehrschirmlösungen ohne lästige und übermäßige Verkabelung sehr unkompliziert realisieren.

Strom sparen bei Abwesenheit

Präsenzsensor

Dank eines Präsenzsensors sparen Sie Strom und schonen die Umwelt. Der Sensor registriert, ob jemand vor dem Bildschirm sitzt oder nicht. Sobald die Person den Arbeitsplatz verlässt, schaltet sich der Bildschirm ab. Kommt die Person zurück, schaltet er sich wieder ein – vollautomatisch, ohne Maus- oder Tastaturberührung. Er ist stets ohne Wartezeit einsatzbereit.

Verlängerte Nutzungsdauer dank Abschaltautomatik

Der Monitor verfügt über eine Abschaltautomatik für die Hintergrundbeleuchtung (Backlight Saver). Dadurch verlängert sich die Nutzungsdauer. Ähnlich einem Bildschirmschoner schalten sich die LEDs aus, wenn der Bildschirm nicht verwendet wird. 

Der Backlight Saver ist Bestandteil der Software RadiCS.

RadiLight: Augenfreundliches Komfort-Licht von EIZO

Das optionale Zubehör RadiLight ist ein einfach zu bedienendes Komfort-Licht für Radiologen, die in dunklen Befundungsräumen arbeiten. Die sanfte Beleuchtung im Hintergrund des Bildschirms reduziert eine Überanstrengung der Augen, die durch ständige Hell-Dunkel-Wechsel zwischen hellem Bild und Objekten in dunkler Umgebung im Regelfall droht. RadiLight, als einzige Lichtquelle schon bei der Abnahmeprüfung einer Befundungsstation verwendet, hilft eine Raumklasse 1 Situation einzurichten. Die so erzeugte Umgebungshelligkeit ist auch in späteren Konstanzprüfungen reproduzierbar.

Diagnostics_RadiLight.jpg

Software und Bedienkomfort

Ausstattung für komfortables Arbeiten

Die Work-and-Flow-Funktionen

Mit der zunehmenden Digitalisierung der Modalitäten sehen sich Radiologen mit einer wachsenden Menge von Informationen auf ihren Bildschirmen konfrontiert. Dank der einzigartigen Work-and-Flow-Technologie von EIZO mit neuen, auf die Bedürfnisse von Radiologen hin entwickelten Funktionen wird der Komplexität der Daten wirkungsvoll entgegnet. Mit dem RadiForce RX660 und der mitgelieferten RadiCS-LE-Software profitieren Sie von den Work-and-Flow-Funktionen.

Mehr Informationen zu den Work-and-Flow-Funktionen

Point-and-Focus: Konzentration auf den Analysebereich

Mit der Point-and-Focus-Funktion können Sie relevante Bildbereiche schnell per Maus oder Tastatur auswählen und sich darauf fokussieren. Mittels Helligkeit und Grauwert werden umgebende Bereiche abgedunkelt und so interessante Bildregionen hervorgehoben.

WaF_Point-and-Focus.gif

Hide-and-Seek: Schnelles Aufrufen von Informationen

Ohne zusätzlichen Monitor schnell und effizient auf die Anzeige von Berichten, Patientenakten und anderen Informationen zurückgreifen, das ist der Vorteil von Hide-and-Seek. Wenn Sie den Mauszeiger an den Bildschirmrand oder davon fort bewegen, blendet ein Bild-in-Bild-Fenster die Informationen ein und aus.

WaF_Hide-and-seek.gif

Switch-and-Go: Nur eine Tastatur und Maus für zwei Systeme

Dort, wo an Befundungsstationen zwei Computersysteme zum Einsatz kommen, hilft Switch-and-Go mit nur einer Tastatur und einer Maus auszukommen. Sie können beide Systeme abwechselnd nutzen, indem Sie den Mauszeiger einfach zwischen den Bildschirmen hin- und herbewegen. Dies sorgt für eine höhere Arbeitseffizienz und einen übersichtlicheren Arbeitsplatz.

WaF_Switch-and-go.gif

Picture-by-Picture: alles auf einen Blick

Der Picture-by-Picture-Modus erlaubt Ihnen die Darstellung verschiedener Signalquellen auf einem Bildschirm. Dabei können Sie wählen, welches Signal auf der rechten oder linken Bildhälfte angezeigt werden soll.

Nutzen Sie den Picture-by-Picture-Modus beispielsweise, wenn Sie zwei Rechner an einen Monitor anschließen möchten, oder wenn an einem Computer zwei einzelne Bildschirme ersetzt werden sollen.

Nachhaltigkeit

Umwelt- und sozialbewusste Herstellung

Sozialverantwortliche Produktion

Der RX660 wird sozialverantwortlich produziert, ohne Kinder- und Zwangsarbeit. Lieferanten entlang der Lieferkette sind sorgfältig gewählt und haben sich ebenfalls dieser Verantwortung verpflichtet. Dies gilt insbesondere für Zulieferer sogenannter Konfliktmineralien. Über unsere soziale Verantwortung legen wir jährlich und freiwillig einen ausführlichen Bericht vor.

Sustainability_Production.jpg

Umwelt- und klimafreundlich

Jeder RX660 wird in unserem eigenen Werk produziert, das ein ISO 14001 zertifiziertes Umweltmanagementsystem besitzt. Dies beinhaltet Maßnahmen zur Reduzierung von Abfall, Abwasser und Emission, Ressourcen- und Energieverbrauch bis hin zur Förderung eines umweltbewussten Verhaltens der Mitarbeiter. Wir legen über diese Maßnahmen jährlich öffentlich Rechenschaft ab.

Sustainabilty_ISO14001.jpg

Nachhaltig und langlebig

Der RX660 ist für eine lange Nutzungsdauer konzipiert - im Regelfall deutlich über der Garantiedauer. Ersatzteile sind viele Jahre nach Produktionsende erhältlich. Der gesamte Nutzungszyklus berücksichtigt die Auswirkung auf die Umwelt, denn die Langlebigkeit und die Reparaturfähigkeit schonen Ressourcen und das Klima. Bei der Gestaltung des RX660 haben wir auf niedrigen Ressourceneinsatz mit hochwertigen Komponenten und Materialien sowie eine sorgfältige Produktion geachtet.

Sustainabilty_Durable_RadiForce.jpg

Garantie

Höchste Investitionssicherheit

Fünf Jahre Garantie

EIZO gewährt fünf Jahre Garantie inklusive Vor-Ort-Austauschservice. Dies wird durch einen hoch entwickelten Fertigungsprozess möglich, der auf einem einfachen Erfolgsprinzip basiert: durchdachte und innovative Technik, gefertigt aus High-End-Materialien.

Warranty_5Y_EN.jpg

Grafikkartenempfehlung

Für präzise Diagnosen

Die EIZO Grafikkarte unterstützt die Eigenschaften, Funktionen und Einstellungen des RadiForce RX660 optimal. Sie ermöglicht eine präzise Befundung und kann mehrere Monitore gleichzeitig ansteuern. EIZO bietet Ihnen für die Grafikkarte technischen Support und Garantie-Service.

Zur Grafikkarten-Übersicht

GraphicCard_MED-XN72.jpg

Videos

Monitorlösungen für die Pathologie

In diesem Video erklärt EIZO Produktmanager Peter Röttgen zunächst, welche Eigenschaften ein Monitor für den Einsatz in der Pathologie mitbringen muss. Danach zeigt er, welche konkreten RadiForce-Modelle für Pathologie-Anwendungen optimal geeignet sind.

Technische Daten

Allgemeines
Artikel-Nr.
RX660
Gehäusefarbe
Bicolor, Schwarz-Weiß
Einsatzgebiet Medizin
Produktlinie RadiForce
Anwendungsbereich Projektionsradiografie, Pathologie
Bildschirm
Diagonale [in Zoll] 30
Diagonale [in cm] 76
Format 16:10
Sichtbare Bildgröße (Breite x Höhe) [in mm] 645,5 x 403
Auflösung in Megapixel 6 Megapixel (Farbe)
Ideale und empfohlene Auflösung 3280 x 2048
Punktabstand [in mm] 0,2 x 0,2
Unterstützte Auflösungen 3280 x 2048
Panel-Technologie IPS
Max. Blickwinkel Horizontal 178
Max. Blickwinkel Vertikal 178
Darstellbare Farben oder Graustufen 1,07 Mrd. Farben (DisplayPort, 10 Bit), 16,7 Mio. Farben (DVI, 8 Bit), 16,7 Mio. Farben (DisplayPort, 8 Bit)
Farbpalette/Look-Up-Table 543 Mrd. Farbtöne / 13 Bit
Max. Helligkeit (typisch) [in cd/m²] 1000
Empf. Helligkeit [in cd/m²] 500
Max. Dunkelraumkontrast (typisch) 1500:1
Hintergrundbeleuchtung LED
Features & Bedienung
Voreingestellte Farb-/Graustufen-Modi 2x manuelle Speicherplätze, Text, sRGB, DICOM
DICOM-Tonwertcharakteristik
Hardware-Kalibrierung von Helligkeit und Leuchtdichtekennlinie
Sensoren Umgebungslichtsensor, Präsenzsensor
Picture-by-Picture
OSD-Sprache de, en, fr, es, it, se
Einstellmöglichkeiten DICOM-Tonwertcharakteristik, Helligkeit, Gamma, Farbton, Farbsättigung, Auflösung, Skalierung, OSD-Sprache
Button Guide
Integriertes Netzteil
Anschlüsse
Signaleingänge 2x DisplayPort (HDCP 1.3), DVI-D (HDCP 1.4)
Signalausgänge 1x DisplayPort (HDCP 1.2)
Daisy-Chain fähig
USB-Spezifikation USB 2
USB-Upstream-Anschlüsse 2 x Typ B
USB-Downstream-Anschlüsse 3 x Typ A
Grafiksignal DVI Single Link (TMDS), DisplayPort
Elektrische Daten
Horizontal-/Vertikalfrequenzen Digital: 31-127 kHz/22-61 Hz; Sync Mode: 29,5-30,5 Hz/59-61 Hz
Leistungsaufnahme (typisch) [in Watt] 93
Leistungsaufnahme (maximal) [in Watt] 190 (bei maximaler Helligkeit und Betrieb aller Signal- und USB-Anschlüsse)
Max. Leistungsaufnahme im Stand-by-Modus [in Watt] 1.6
Leistungsaufnahme bei Netzschalter aus [in Watt] 0
Spannungsversorgung AC 100-120 V / 200-240 V, 50/60 Hz
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen (inkl. Standfuß) (Breite x Höhe x Tiefe) [in mm] 682,5 x 490,5-590,5 x 225
Gewicht (inkl. Standfuß) [in kg] 14.2
Gewicht (ohne Standfuß) [in kg] 10.1
Details zur Gehäuseabmessung (PDF) Technische Zeichnung (PDF)
Drehbarkeit des Standfußes 70
Neigbarkeit 5 / 30
Max. Höhenverstellbarkeit [in mm] 100
VESA-Lochabstand 100 x 100
Zertifizierung und Standards
Prüfzeichen CE (Medical Device), ANSI/AAMI ES60601-1, CSA C22.2 Nr. 601-1, EN60601-1, IEC60601-1, RCM, FCC-B, CAN ICES-3 (B), VCCI-B, RoHS, WEEE, China RoHS, CCC, EAC
Software & Zubehör
Zugehörige Software und weiteres Zubehör via Download RadiCS LE
Weiterer Lieferumfang 2x Signalkabel DisplayPort - DisplayPort, 1x kurzes Signalkabel DisplayPort - DisplayPort, 2x USB-Kabel (Typ A - Typ B), Signalkabel DVI-D - DVI-D, Handbuch via Download, Netzkabel
Optionales Zubehör RadiNET Pro, RadiCS
Empfohlene Grafikkarte MED-XN72
Garantie
Garantiedauer 5 Jahre
Garantieart Vor-Ort-Austauschservice
Enthaltende Garantieleistung Die Garantie erstreckt sich zusätzlich auf den normalen Verschleiß der Hintergrundbeleuchtung, wenn diese bei einer empfohlenen Helligkeit von maximal 500 cd/qm und einem Weißpunkt von 7.500 K betrieben wird. EIZO garantiert diese Helligkeit für die Dauer von 5 Jahren nach Kaufdatum oder für 20.000 Betriebsstunden, je nachdem, was früher eintritt. Bei einer Helligkeit von maximal 400 cd/qm erhöht sich die Anzahl der Betriebsstunden auf 30.000.

Downloads & Support

Rund um Ihr Produkt

Handbücher & Dokumente

Handbuch - RX660

Datenblatt - RX660

PDF | 9 MB

Produktabbildungen RX660

ZIP | 10 MB

Empfohlene Grafikkarten für RadiForce-Monitore

PDF | 404 KB

Pathologie-Guide

PDF | 3 MB

RadiForce Broschüre

PDF | 16 MB

Software

Gerätetreiber - RX660

Monitortest

Testen Sie mit der eigens von EIZO entwickelten Software schnell und leicht die Eigenschaften und Parameter Ihres Monitors.

RadiCS

Die EIZO Software beherrscht das komplette Qualitätsmanagement - von der Kalibrierung über das Asset-Management bis hin zur Abnahme- und Konstanzprüfung.

RadiCS LE

Die Qualitätsmanagement-Software RadiCS LE dient zur Kalibrierung von EIZO RadiForce-Monitoren und zur Verwaltung der Kalibrierdaten.

RadiNET Pro

EIZO Software zum netzwerkgestützten Qualitätsmanagement in größeren Einrichtungen - mit Remote-Funktion für Monitore.

FAQs

EIZO Monitore werden meist mit zwei oder mehr Signaleingängen ausgestattet. Per Taste vorn am Monitor, können Sie problemlos zwischen 2 oder mehr Rechnern hin und her schalten. Bei Geräten mit KVM-Switch-Funktion schaltet parallel dazu auch der USB-Hub auf den jeweiligen Rechner um.

Dies kann z. B. an dem Treiber der Grafikkarte liegen. Bitte installieren Sie den neusten Treiber für Ihre Grafikkarte und starten Sie den PC mit Monitor neu.
Ältere Grafikkarten sind vielleicht gar nicht in der Lage, diese Auflösung darzustellen, dann benötigen Sie eine neue Grafikkarte mit passendem Ausgang.

Bitte überprüfen Sie als erstes die Auflösung des LCD-Bildschirmes. Achten Sie auf die empfohlene Auflösung, die zu dem jeweiligen LCD-Schirm angegeben wird. Haben Sie eine kleinere als die empfohlene Auflösung eingestellt, kann dies zu einer Unschärfe führen.

Bilddiagonale                          Optimale Auflösung               Seitenverhältniss
15"                                           1024x768                                4:3
17"-19"                                      1280x1024                              5:4
21"                                           1600x1200                              4:3
22"W*                                      1680x1050                              16:10
23"W*                                      1920x1080                              16:9
23,8"W*                                   1920x1080                              16:9
24"W*                                      1920x1200                              16:10
27"W*                                      2560x1440                             16:9
30"W*                                      2560x1600                             16:10
32"W*                                      3840x2160                             16:9

*Widescreen Monitor

Das LCD-Display besteht aus einer festen Anzahl von Bildelementen (Pixeln), die leuchten, um den Bildschirminhalt darzustellen. Das Bild setzt sich aus horizontalen und vertikalen Pixeln zusammen. LCDs erreichen die beste Bildqualität, wenn allen Pixeln Daten zugeordnet werden können, d. h. wenn die am Computer eingestellte Auflösung der LCD-Display-Auflösung entspricht.

Die Farbtemperatur ist ein Maßstab für die Messung des Weißtons und wird in Kelvin angegeben. Bei hohen Temperaturen erscheint der Weißton leicht bläulich, während bei niedrigen Temperaturen ein eher rötlicher Ton auftritt.
5000 K: Wird oft in der Druckindustrie verwendet.
6500 K: Eignet sich für die Anzeige von Fotos und Video-Bildern.

Die Farbtonwiedergabe steht in Relation zur Änderung des Eingangssignalpegels. Diese Beziehung wird allgemein als Gammacharakteristik bezeichnet. Bei der Bildwiedergabe bewirken niedrige Gammawerte, weißliche Bilder und hohe Gammawerte kontrastintensive Bilder.

Internationaler Standard für einen RGB-Farbraum. Um eine Farbabstimmung zwischen verschiedenen Anwendungen und Geräten wie beispielsweise Monitore, Scanner und Digitalkameras zu ermöglichen, wurde ein Farbraum definiert, den die meisten Geräte einhalten können. sRGB-Bilder, die auf "sRBG-Geräten" erfasst oder Ausgegeben werden, haben maximal den volle sRGB-Farbumfang und keinerlei Farben, die außerhalb des sRGB-Farbraums liegen. Farbzuordnung sowie Weißpunkt und Gamma sind fest definiert. 

In Verbindung mit einem USB-kompatiblen Rechner fungiert der Monitor als Hub, an den sich weitere USB-kompatible Peripheriegeräte anschließen lassen. 

Die Angabe Blickwinkel bezieht sich auf den Winkel, unter dem der Kontrast besser als 10:1 ist. Das sind meistens Werte von 160° bis 178°. Diese Werte geben keine Information darüber, welche enormen Kontrastunterschiede es innerhalb des Blickwinkels geben kann. Für den Anwedner sollten sich die Kontraste bei senkrechtem Blick und leicht seitlichem Blick nicht deutlich ändern. Es darf keinen Unterschied ausmachen ob der Betrachter in die Bildmitte oder auf den Bildrand schaut. Wie die Kontraststabilität bei unterschiedlichen LCD-Technologien variiert, lässt sich am besten durch ein Messdiagramm oder beim direkten visuellen Vergleich prüfen. Je stabiler Kontraste im Sehkegel des Anwenders sind, desto besser ist die Bildwiedergabe.
 

Hier werden im Monitor die Signalwerte den Farbtonwerten für die Ausgabe zugeordnet. Für eine präzise Farbsteuerung verfügen EIZO Monitore über eine 24, 16-, 14- oder 10-Bit- anstatt der üblichen 8-Bit-Look-Up-Table (LUT). Präzisionsarbeit, die ein von EIZO eigens hierfür entwickelter Hochleistungs-Chip übernimmt.

10 von 37 FAQs werden angezeigt

Garantie

EIZO gewährt bis zu fünf Jahre Garantie, wobei einige Geräte eine abweichende Garantiedauer haben. Die jeweiligen genauen Garantiezeiten für die Produkte erfahren Sie entweder in dem oben aufgeführten Garantiebedingungen, im Datenblatt oder auf der internationalen EIZO Webseite. Die langen Garantiedauern werden durch einen hoch entwickelten Fertigungsprozess möglich, der auf einem einfachen Erfolgsprinzip basiert: durchdachte und innovative Monitortechnik, gefertigt aus High-End-Materialien. Für Sie bedeutet die 5-Jahres-Garantie eine hohe Investitionssicherheit und das Einsparen von Folgekosten (Total Cost of Ownership), die ohne Garantieleistung beispielsweise für Wartungen und Reparaturen anfallen würden.

  • Innovatives Servicekonzept von EIZO, welches Maßstäbe setzt und dem Trend zu längeren Abschreibungszeiten entgegenkommt. Sicherheit, die überzeugt und mit der Sie rechnen können.
  • Erstklassiges Material und sorgfältige Verarbeitung sorgen für die außerordentliche Langlebigkeit und ermöglichen so lange Garantiedauern
  • Folgekosten, die ohne Garantieleistung z. B. für Wartung und Reparaturen anfallen würden, werden vermieden und führen zu optimierter Kostentransparenz (Total Cost of Ownership (TCO).
Details zu den EIZO Garantie-Leistungen