EIZO RadiForce GX540

Der monochrome 5-Megapixel-Monitor RadiForce GX540 von EIZO hat von der US-Bundesbehörde zur Lebens- und Arzneimittel-Überwachung die FDA 510(k)-Freigabe für Brust-Tomosynthese erhalten

Die digitale Brust-Tomosynthese ist eine Methode zur Brustkrebsvorsorge, bei der Radiologen detaillierte 3-D-Bilder der Brust erhalten, die sich aus mehreren Röntgenaufnahmen zusammensetzen. Kombiniert mit digitaler Mammografie gestattet die Tomosynthese Radiologen viele verschiedene Screening-Techniken, die insgesamt für präzisere Diagnosen bei der Brustkrebserkennung eingesetzt werden können. Mit der FDA 510(k)-Freigabe des RadiForce GX540 für Tomosynthese, Mammografie und allgemeine Radiografie bietet EIZO den Spezialisten und Patienten in höchstem Maße Zuverlässigkeit bei der Brustkrebsvorsorge.

Dank der hohen Auflösung von 5 Megapixeln (2.048 x 2.560) ist der RadiForce GX540 ideal geeignet für die Anzeige feinster Details in Bildaufnahmen der Brust. Das hohe Kontrastverhältnis des Monitors von 1.200:1 macht selbst kleinste Strukturen sichtbar. Die tiefen Schwarzwerte differenzieren ähnliche Graustufen präziser, sodass dicht beieinander gelegene, dunkle Graustufen differenziert wiedergegeben werden.

Mehr zum GX540

Downloads
  • Icon-PDF
    Pressemitteilung - GX540 erhält FDA 510(k)-Freigabe für Brust-Tomosynthese

    PDF | 57 KB
  • ZIP
    Pressebild - RadiForce GX540

    ZIP | 2,3 MB

Über EIZO

EIZO (TSE: 6737) ist ein führendes japanisches Technologieunternehmen, das sich als Hersteller von High-End-Monitoren einen Namen gemacht hat. Der Name "EIZO" ist eine Anspielung auf das japanische Wort für "Bild". Das Unternehmen EIZO vereint Hardware- und Software-Technologien mit Beratungsservices, Web-Hosting und weiteren Dienstleistungen, um seine Kunden aus Handel, Kreativwirtschaft, Gaming-Industrie, Medizin, Schifffahrt, Flugverkehrskontrolle und anderen Branchen dabei zu unterstützen, ihre Arbeit bequemer, effizienter und kreativer zu gestalten. EIZO hat seinen Hauptfirmensitz in Hakusan, Japan, und unterhält Forschungs- und Entwicklungsabteilungen sowie Fertigungsstätten in Japan, China, Deutschland und den USA sowie Vertretungen in über 80 Ländern weltweit.