Monitor-Anzeigebedingungen anpassen

Nachdem das Umgebungslicht angepasst wurde, kann nun der Monitor auf die veränderte Lichtsituation eingestellt werden. Verwenden Sie die Kalibrierungssoftware ColorNavigator, die zum Lieferumfang jedes ColorEdge-Monitors gehört, um einfache, schnelle und präzise Kalibrierungen durchzuführen. Sofern der Monitor kein integriertes Messgerät besitzt, benötigen Sie zusätzlich einen Sensor.

Fast alle diese Sensoren werden mit einer eigenen Kalibrierungssoftware geliefert. Wir empfehlen jedoch, für das Kalibrieren Ihres ColorEdge-Monitors ausschließlich ColorNavigator zu verwenden.

Wenn eine Monitorwiedergabe und ein Fotoausdruck visuell angeglichen werden sollen, müssen Weißpunkt und Helligkeit des Monitors auf das Fotopapier abgestimmt werden, auf das letztendlich gedruckt wird. Befestigen Sie das Papier an einer Stelle, die einen einfachen Vergleich mit dem Monitor erlaubt, und befolgen Sie die nachfolgenden Anweisungen zum Angleichen von Weißpunkt und Helligkeit.

Bei ColorNavigator-Kalibrierungen wird mit Weißpunkt, Helligkeit und Gammawert gearbeitet.

Kalibrierungspunkte

[1] Weißpunkt

Wie bereits erwähnt, sollte der Weißpunkt des Monitors so gut wie möglich auf die Farbe des Fotopapiers abgestimmt werden, auf das letztendlich gedruckt wird.

Finden Sie die Farbtemperatur der eingesetzten Leuchtstofflampe heraus (zum Beispiel 5000 K), und stellen Sie diesen Wert in ColorNavigator ein. Wenn das Weiß auf dem Monitor nach der Kalibrierung einen leichten Blaustich hat, verringern Sie die Farbtemperatur des Weißpunktes, und wiederholen Sie die Kalibrierung.

Weiße Fotopapierblätter können mit ColorNavigator direkt ausgemessen werden. Dies ermöglicht eine präzisere Kalibrierung von Monitor-Weißpunkt und -Helligkeit unter Berücksichtigung von Umgebungslicht und Papierfarbe.

Mit einigen Modellen der Eye-One-Serie kann das Umgebungslicht gemessen werden. Diese Funktion wird auch von ColorNavigator unterstützt. Wenn Sie diese Funktion nutzen möchten, klicken Sie auf [Measure the target] , um das Umgebungslicht zu messen. Der Messwert wird mit x-y-Koordinatenwerten für das Weißpunktziel ermittelt.

[2] Helligkeit

Wenn die in Abschnitt [1] beschriebene Weißpunktmessung durchgeführt wird, kann die Anpassung der Helligkeit übersprungen werden. Wenn nicht, ist die Helligkeitsanpassung sehr wichtig. Bei einem typischen Monitor entspricht die Helligkeit von Fotopapier, das bei Nacht unter Kunstlicht betrachtet wird, einer Leuchtdichte von 80 bis 100 cd/qm. Dieser Wert hängt natürlich von der Anzahl der Leuchtstofflampen und deren Abstand zum Papier ab. Versuchen Sie zunächst, auf 80 cd/qm zu kalibrieren. Wenn der Monitor heller erscheint als das Papier, verringern Sie die Helligkeitseinstellung, und wiederholen Sie die Kalibrierung.

[3] Gammawert

Setzen Sie den Gammawert auf 2,2, unabhängig davon, ob Sie mit Windows oder Mac OS arbeiten.

Kalibrieren mit ColorNavigator unter Mac OS

(1) Starten Sie ColorNavigator. Sie erkennen ColorNavigator am Schmetterlingssymbol.

ColorNavigator

(2) Klicken Sie auf [Create a new target]

ColorNavigator Schritt 1: „Create new Target“

(3) Wählen Sie [Measure a target]

ColorNavigator Schritt 2: Measure a target

(4) Wählen Sie unter [Measurement device] Ihr externes Messgerät aus, um Ihr Papier auszumessen. Vergewissern Sie sich bitte, dass bei [Target to be measured] [Paper white] eingestellt ist. Legen Sie den Sensor auf eine glatte und undurchsichtige Oberfläche, und klicken Sie auf [Initialize].

ColorNavigator Schritt 3: Messgerät auswählen

(5) Das Menü für das Messen von Papier-Weißpunkt und -Helligkeit wird angezeigt. Positionieren Sie das Papier ungefähr 25 cm vom Sensor entfernt, wie in der Abbildung gezeigt, und messen Sie den Papier-Weißpunkt. Klicken Sie [Measure] und anschließend auf [Next].

ColorNavigator Schritt 4: Sensor anbringen

(6) Bestätigen Sie, dass die Zielwerte (Helligkeit und x-y-Koordinaten des Papier-Weißpunkts) automatisch eingegeben werden und klicken Sie anschließend auf [Next].

ColorNavigator Schritt 5: Zielwerte bestätigen

(7) Es wird empfohlen unter Gamut [Monitor native] zu belassen. Nur in speziellen Fällen wird eine Farbraum-Emulation benötigt.

ColorNavigator Schritt 6: Gamut Einstellung Monitor Native

(8) Die gemessenen Werte werden in die nächste Maske übernommen. Bitte auf [Next] klicken.

ColorNavigator Schritt 7: Messwerte übernehmen

(9) Das Kontrollkästchen [Set the target black level] sollte deaktiviert bleiben. Klicken Sie auf [Next] (empfohlen).

ColorNavigator Schritt 8: Set target blacklevel

(10) Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [All RGB] , setzen Sie den Gamma-Wert auf 2,2, wählen Sie [Standard] (empfohlen), und klicken Sie anschließend auf [Next].

ColorNavigator Schritt 9: Tonkurve des Monitors einrichten

(11) Geben Sie einen Namen für das Ziel bzw. Monitorprofil ein, und klicken Sie auf [Finish].

ColorNavigator Schritt 10: Name des Monitorprofils vergeben

(12) Legen Sie den Sensor auf eine glatte und undurchsichtige Oberfläche und klicken Sie auf [Initialize].

ColorNavigator Schritt 11: Messgerät bestimmen

(13) Legen Sie den Sensor an den Monitor, und klicken Sie auf [Proceed]. Die Kalibrierung erfolgt automatisch.

ColorNavigator Schritt 12: Adjust Monitor
Externer Sensor auf Monitor

(14) Wenn die Kalibrierung abgeschlossen ist, wird folgendes Fenster angezeigt. Bestätigen Sie die Ergebnisse der Kalibrierung und klicken Sie anschließend auf [Finish].

ColorNavigator Schritt 13: Ergebnisse der Kalibrierung

15) Wenn die Papiermessung mit dem eingesetzten Sensor nicht verfügbar ist, legen Sie die Zielwerte manuell fest (Helligkeit, Weißpunkt, Gammawert) und klicken Sie auf [Next]. Für allgemeine Anwendungszwecke wird empfohlen, den Weißpunkt auf 5000 K und die Helligkeit auf ca. 80 cd/qm zu setzen.

Das Umgebungslicht ist nun angepasst. Weißpunkt und Helligkeit des Monitors wurden auf den Weißton und die Helligkeit des Druckpapiers abgestimmt. Um die Farbübereinstimmung zu überprüfen, sollten Sie eine weiße Fläche anzeigen (zum Beispiel einen leeren Dateiordner). Ziehen Sie die Fläche auf die Größe des Druckpapiers. Halten Sie das Druckpapier daneben, und vergleichen Sie den Farbeindruck.


Themenübersicht

Überblick, wie sich das Umgebungslicht auf gedruckte Fotos auswirkt und wie Sie das Umgebungslicht anpassen sollten.

Zum Artikel

Anpassen des Monitors an die Lichtsituation

Zum Artikel

Die korrekte Konfiguration der Anzeigeeinstellungen und der Retuschiersoftware, am Beispiel Adobe Photoshop

Zum Artikel

Druckeinstellungen mit dem Druckertreiber oder dem Farbmanagementsystem von Adobe Photoshop konfigurieren

Zum Artikel

Anleitungen Druckeinstellungen mit dem Druckertreiber oder dem Farbmanagementsystem von Adobe Photoshop konfigurieren

Zum Artikel